Michaela Munier

Ich bin selbstständige Diplom-Pädagogin und arbeite seit 2007 mit meinen Hunden im tiergestützten Bereich. Ebenso bin ich seitdem in der Beratung von Eltern, Kindern und Erwachsenen tätig. Da ich mich immer schon für den Umgang mit besonderen Schwierigkeiten im Leben und die Begleitung der Menschen, die Belastendes bis hin zu traumatisierenden Ereignissen erlebt haben, interessiere, habe ich eine Fortbildung für Traumapädagogik und Traumafachberatung besucht, die ich im September 2016 mit Zertifikat abschloss. Die Arbeit mit den Hunden kann ich nun durch traumapädagogische Methoden ergänzen. Ebenso können die Hunde die Traumafachberatung und die traumapädagogische Arbeit bereichern.    

 

 

 Mein beruflicher Werdegang:

1992-1997

Studium der Erziehungswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Studiengang: Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Sonderpädagogik,

Verhaltensbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen

Zusätzlich zu meinen Schwerpunkt Verhaltensbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen war es mir wichtig, während meines Studiums auch in den anderen sonderpädagogischen Themengebieten/Arbeitsfeldern umfassende Kenntnisse zu erlangen. Aus diesem Grund belegte ich Seminare in folgenden Bereichen: Körperbehinderungen, Geistige Behinderungen, Schwerstmehrfachbehinderungen und Sprachbehinderungen.

1994-1998 

Mitarbeit im Dt. Kinderschutzbund Mainz im Rahmen der sozialtherapeutischen Schülerhilfe

Dort arbeitete ich an den Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten von Kindern und Jugendlichen, sowohl in Einzelsettings als auch in Kleingruppen. Besonders wichtig war und ist für mich eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern.

1998-2000

Arbeit in verschiedenen Familien- und Familienorientiertenwohngruppen als pädagogische Mitarbeiterin, St. Josephshaus, Klein-Zimmern

2000-2007

Arbeit in einer Tagesgruppe mit sieben verhaltensauffälligen, lern- und sprachbehinderten Kindern und Jugendlichen im Heilpädagogischen Kindertagesheim Rodgau

2003: Zusatzqualifikation in Heilpädagogischer Diagnostik

Ab Juni 2004 nahm ich Elternzeit.

In dieser Zeit bildete ich mich in tiergestützter Therapie und Pädagogik weiter, entschied mich für einen eigenen Hund und baute Tara, meinen ersten Labrador-Retriever,  als Therapiebegleithündin auf.

2007-

Selbstständige Pädagogin

Arbeit in tiergestützter Therapie und Pädagogik

Arbeit mit Familien im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe

2014-2016

Weiterbildung in Systemischer Traumapädagogik und Traumafachberatung (DeGPT/ BAG-TP)

2016- 

Systemische Traumapädagogik und Traumafachberatung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und mit Familien

Top